Andreas Blechmann

andyIn seiner ersten Band spielte er Anfang der 80er Jahre auf einem "Crumar bit 99", mit dem sich analoge Synths und ersten Pianosounds kreieren ließen. Inspiriert durch ein Orgelwerk von Hermann Schröder, damals Professor in Köln, studierte Andy Kirchenmusik in Aachen und verweilte dort lange in einer Coverband.

Eine andere Vorliebe galt dem Dirigieren, so studierte er Chor - und Orchesterleitung bei Konrad von Abel in Besancon und München. Es folgten Aufführungen wie Faures Requiem, Bachs Johannespassion oder das Requiem von Mozart. Studien im Bereich Jazz brachten Andreas zu der Musik von Cole Porter, Keith Jarrett oder Bred Mehldau.

Ende der 90er Jahre kam Andy zu Cuerock, bei denen er im Laufe der Jahre mit dem Gitarristen Achim ein kompetentes Kompositionsteam bildete. In dem kleinen gemeinsamen Studio arbeiten sie am Songmaterial für Cuerock und für andere Projekte. Um sich ständig weiterzubilden, spielt Andy bei verschiedenen Formationen, Jazzstandards und Eigenkompositionen in diversen Stilen.

Andys Philosophie zur Musik lautet wie folgt: "Es gibt nur gute und schlechte Musik, keine guten oder schlechten Stilistiken. Ich baue keine Mauer zwischen Musiker und Genres. Wenn Musiker gut sind, dann können sie alles und mit jedem anderen Musiker spielen".

Select Language

Networks

  • Cuerock at facebook
  • Cuerock at Myspace
  • Cuerock at Youtube
  • Twitter: Cuerockmusic
  • Cuerock at Reverbnation

Search

Andreas Gallery